Suche
  • Niehle & Kramer Racingteam
  • White-Rock e.V.
Suche Menü

MDC Wernigerode

Am Wochenende ging es für unser Dreiergespann nach Wernigerode zum 2. Lauf des Mitteldeutschland Cups / Hai Bike Rookies Cup. Bei tropischen 30° Celsius galt es für alle drei Fahrer sechs Runden auf der selektiven Strecke zu absolvieren. Diese bestand lediglich aus einem 120 Hm Anstieg gefolgt von einer flacher ansteigenden 30 Hm Drückerpassage und der abschließenden 150 Tm Abfahrt.

Trotz der Hitze wurde direkt nach dem Start ein hohes Tempo angesetzt. Tommy konnte diesem ganz gut folgen und bei der Tempoverschärfung durch Uli Schmittlutz (M-Wave Pro Team) am höchsten Punkt der Strecke mitgehen. Dadurch setzte sich eine 3-köpfige Spitzengruppe ab. In Runde 2 hielt Uli das Tempo weiterhin hoch, sodass Tommy ihn ziehen ließ und sein eigenes Tempo fuhr. Ihm folgte lediglich Max Wetzel (Bornekamp Racingteam). Als in Runde 4 Immanuel Ries (Fuji Bikes Rockets) als Führender der Junioren aufschloss, wurde es wieder ein wenig schneller. Tommy’s Beine gingen auf und er konnte Immanuel folgen, sodass sie Max Wetzel in der letzten Runde gemeinsam distanztieren konnten. Abschließend gelang es Tommy, sich in der letzten Kurve der letzten Runde an Immanuel vorbei zu schieben und das Rennen auf Position 2 zu beenden.

Hagen fand ebenfalls gut in das Rennen hinein und konnte sich im ersten Anstieg auf Position 5 einreihen. Leider ist ihm in der Abfahrt der ersten und auch zweiten Runde die Kette vom Blatt gefallen, sodass er zweimal zum Anhalten gezwungen war. Dadurch verlor er jeweils 2 Positionen und fand sich auf Rang 9 wieder. Er konnte zwar wieder an seine Konkurrenten heran fahren, auf der Ziellinie blieb es jedoch bei Position 9.

Pascal hatte die selbe Taktik auf dem Schirm wie Tommy. Nur nicht überziehen war die Devise. Auf diese Weise absolvierte er gemeinsam mit Immanuel Ries die ersten 3 Runden des Rennens und konnte sich mit ihm vom Rest des Juniorenfeldes absetzen. In Runde 4 machte sich bei Pascal die Hitze bemerkbar und er musste Immanuel ziehen lassen. Von da an ging es auf eigene Faust über die restliche Distanz, sodass Pascal das Rennen ebenfalls als 2. beendete.

WhatsApp Image 2017-05-30 at 19.07.34

WhatsApp Image 2017-05-30 at 19.07.35